DeNeMa Glas GmbH
© DeNeMa Glas GmbH                                                                                                                                                                                                                                                  Impressum
Faszination Glas . . . erleben!

Glasinformation

Sicherheitsglas

ESG (Einscheiben-Sicherheitsglas)    Einscheiben-Sicherheitsglas ist thermisch vorgespanntes Glas. Die Oberflächen der Gläser stehen unter Druck-, das Scheibeninnere unter Zugspannung. ESG-Gläser besitzen ein erhöhte mechanische Widerstands- und Biegebruchfestigkeit sowie eine erhöhte Temperaturwechselbeständigkeit. Nachträgliches Bearbeiten ist nicht möglich. ESG-Gläser müssen durch einen Stempelaufdruck gekennzeichnet sein.    Brucheigenschaften: Bei Zerstörung der Vorspannung  z.B. durch Beschädigung der Kanten oder der Flächen durch sehr spitze, harte Schläge zerfällt das Glas in ein Netz kleiner, relativ stumpfkantiger Krümel.    Heat-Sock-Test / HS-Test Heißlagerungstest für ESG bei 8-stündiger Haltezeit und mittlerer Ofentemperatur von 290°C (±10 K).Der HS-Test soll die Hochtemperatur-Tieftemperatur Umwandlung von Nickel-Sulfit-Einschlüssen herbeiführen, die zum Spontanbruch führen.   Emailliertes Glas Einseitig mit einer Emaillefarbe überzogenes ESG. Die Beschichtung ist eingebrannt und dadurch abriebfest.   Anisotropie  Optischer Effekt bei ESG. Die bei ESG auftretenden Spannungszonen, können zu einer Doppelbrechung des Lichts führen, was durch das Auftreten farbiger Ringe sichtbar werden kann. Deutlich erkennbar werden Anisotropien unter polarisiertem Licht oder zwischen zwei Polarisationsfiltern. Stellt keinen Mangel dar.     VSG (Verbundsicherheitsglas)    Verbundsicherheitsglas besteht aus zwei oder mehreren Scheiben, z.B. aus Fenster-, Spiegel-, Floatglas, die durch zähelastische, reißfeste organische Folien unter Druck und Wärme zu einer Einheit fest verbunden wurden.   Je nach Glasart und Art der Folie, werden VSG-Gläser eingesetzt als Sicherheitsglas, Schallschutzglas, Alarmglas, Brandschutzglas, durchschusshemmendes Glas usw.     Brucheigenschaften: Wird die Scheibe auf Bruch beansprucht, haften die Bruchstücke an der Folie, so dass die Scheibenoberfläche weitgehend plan bleibt; d.h. die Scheibe zerbricht in größere Teile, verbleibt jedoch in ihrer Gesamtheit im Rahmen.     TVG (Teilvorgespanntes Glas)   Teilvorgespanntes Glas wird ähnlich wie ESG hergestellt, jedoch nicht so stark abgekühlt. Sie haben erhöhte Biegebruchfestigkeit und eine erhöhte Temperaturwechselbeständigkeit.   Verarbeitet zu VSG, wie z.B. VSG aus 2 x TVG eignen es sich besonders als absturzsichernde Verglasung und als Überkopfverglasung.   Brucheigenschaften: Bei Überbelastung zerfällt es nicht in Krümel, sondern es bilden sich Brüche, die von Kante zu Kante reichen.     Splitterschutzfolie    Splitterschutzfolien sind selbstklebende, zähelastische, reißfeste, durchsichtige Folien, die nachträglich auf plane Glasflächen (z.B. Fensterglas) aufgeklebt werden. Sie haben eine relativ geringe Kratzfestigkeit.   Splitterschutzfolien können zu einer Verbesserung der Sicherheit vor Verletzung bei Glasbruch führen.   Das Anbringen durch Laien kann zu unbefriedigenden Ergebnissen führen (z.B. Verstaubung infolge elektrostatischer Aufladung bei der Verlegung, Gefahr der Riss- und Blasenbildung, zu weiter Abstand zum Rahmen bzw. zur Gummilippe).